Fruchtbarkeitsmassage nach Birgit Zart

Die Weiblichkeitsmassage (Fruchtbarkeitsmassage) ist für mich eine wunderbare Form der Massage, mit der ich durch sanfte und gezielte Berührungen Frauen wieder in ihre eigene weibliche Mitte bringen kann. Diese Methode wurde von der Frauenärztin Dr. Gowri Motha basierend auf dem Creative Healing von B. Stephenson entwickelt. Ich selbst habe die Techniken von Gowri Motha bei Birgit Zart (Fruchtbarkeitsmassage) und Claudia Pfeiffer (Therapeutische Frauenmassage) gelernt.

Die Massage selbst ist eine sehr sanfte Form der Massage, in der fast überwiegend über die Reflexzonen behandelt wird. Es werden der Rücken, die Beckenlymphe, Leber, der Bauch und die weiblichen Organe massiert.
Die Fruchtbarkeitsmassage kann nach meiner Erfahrung viel mehr als die Fruchtbarkeit fördern: sie entspannt, fördert die eigene Intuition und Kreativität und stärkt die weibliche Seite der Frau. Daher nenne ich sie Weiblichkeitsmassage.
Diese Methode empfiehlt sich bei Kinderwunsch, Zyklusstörungen, Menstruationskrämpfen, Myomen, Endometriose, zur Nachsorge bei Fehlgeburten, zur Begleitung in den Wechseljahren.

 

Dauer der Behandlung ca. 1 Stunde

Bei Bedarf kann die Anwendung mit der Kopfakupressur oder Fußmassage ergänzt werden.